Kronwinkl 23.05.2017


Vom TSV Kronwinkl erhielten nach guter Prüfung Maren Fiethen und Lucas Geißler ihre Gelbgurte. Den Weiß-Gelben-Gürtel dürfen von nun an Katharina Franke, Annika Rose, Laura Geißler, Tobias Hölscher und Louis Hofmann tragen. Prüferin Elisabeth Spanier und die Trainer waren sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen.

 


 

Kronwinkl April 2017

Das letzte Training vor den Osterferien stand für die jüngsten kronwinkler Judokas ganz unter dem Motto Ostern. Vier verschiedene Zweikampfstationen mit österlichen Namen standen zur Auswahl. Die Kämpfer suchten sich als erstes einen Partner und eine Station aus. Jeweils zwei Minuten maßen sie dann mit großen Einsatz und mit viel Spaß ihre Kräfte. Jede Station konnte mehrfach erfüllt werden. Am Ende erhielten alle eine Osterkörbchen in dem für jede erfüllte Aufgabe ein besondere Süßigkeit und für alle ein Urkunde gab. Ein besonderes Lob bekam Lucas Geißler für die meisten verschiedenen Partner, ebenso zusammen mit seiner Schwester Laura für die meisten Stationenteilnahmen. Das wichtigste war, dass für alle der Spaß im Mittelpunkt stand.

 


 

Kronwinkl 25.03.2017.

Die Judoabteilung des TSV Kronwinkl richtete am Samstag ihr diesjähriges Pantherturnier aus. Das für die Nachwuchsarbeit (Teilnehmer bis 12 Jahre) wichtige Turnier ist weit über die Region hinaus bekannt. Die Vereine nahmen teilweise Fahrten von über 100 km auf sich, und brachten starke und zahlreiche Besetzung mit. Um 11 Uhr sprachen Bürgermeister Andreas Held und der stellvertretende Vorsitzende des TSV Anton Grabinger ihre Grußworte. Sie bedankten sich bei der Abteilung für die Ausrichtung, und lobten die jungen Judokas für ihren sportlichen Einsatz und die Eltern und Trainer für deren Unterstützung. Abteilungsleiterin Claudia Winklmayer eröffnete anschließend die Veranstaltung und wünschte ihr einen fairen und verletzungsfreien Verlauf. Als erstes gingen die Kinder mit 7, 8 und 9 Jahren auf die Matte und kämpften um die Plätze innerhalb der zuvor eingeteilten Vierergruppen. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte sich die Sieger jeweils einen Pokal auswählen, die weiteren Platzierten erhielten Medaillen. Danach kämpften die Jungen der U12, bevor die Mädchen in das Wettkampfgeschehen eingriffen. Auch sie wurden im Anschluss geehrt.

Auch die Judokas aus Kronwinkl nutzten das Turnier, um Wettkampferfahrung zu sammeln. Es kämpften Amelie Fehrer und Jakob Hölscher. Für Jakob war es die erste Turnierteilnahme überhaupt.Beide konnten sich über die Bronzemedaillen freuen.

 


 

Januar 2017

Der erste Kronwinkler Judoka der 2017 auf die Wettkampffläche ging war Nico Lintner. Beim Jahresstartturnier in Hohenthann musste es sich nur den Bayerkaderathleten Howard geschlagen geben, wäre er alle andern Kämpfe für dich entscheiden konnte. Somit erreichte er die Silbermedaille.

Ein Wochenende später kämpften Sonja Bauer und Alexandra Brand das erst mal in der U21. Bei der Südbayerischen erreichte Sonja den 1. Platz, Alexandra den 2. Platz in ihren Gewichtsklassen. Bei der Bayerischen konnte Sonja dann krankheitsbedingt nicht mehr starten. Alex wurde hier 3. und schaffte somit die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft. Wir wurde sie 5. und scheiterte somit denkbar knapp an der Teilnahme bei der Deutschen. Für das erste Jahr in der U21 ein guter Einstieg.

In der U18 startete Marco Sommer bei der Südbayerischen. Leider verletzte er sich dabei das Handgelenk. Er kämpfte zwar weiter und qualifizierte sich auf die Bayerische, wurde aber nicht rechtzeitig fit um dort starten zu können.

 


 

Kronwinkl 30.01.2017.

Am Montag hielt die Judoabteilung des TSV Kronwinkl ihre jährliche Abteilungsversammlung ab. Über 20 Judokas und Judoeltern trafen sich im Vereinsheim des TSV und wurden von Abteilungsleiterin Claudia Winklmayer willkommen geheißen. Die stellvertretenden Abteilungsleiter Christian Lintner und Torsten Beukmann blickten auf das erfolgs- und ereignisreiche Jahr 2016 zurück und boten einen Ausblick auf die Pläne für das Jahr 2017. Dann folgte der Dank an die Trainer Annette und Martin Bauer, Elisabeth Spanier, Nathalie Fiedler und Claudia Winklmayer. Gleich im Anschluss gab es ebenfalls ein kleines Dankeschön für die unermüdlichen Helfer Bettina Ruhland, Birgit Lintner, Alexandra Fiedler, Ute Kreisel und Rebecca Lex und den Rest der Abteilungsleitung. Diese wird auch in der bewerten Form weiter zusammenarbeiten. Die Grüße des Hauptvereins überbrachte Helga Bergmeier. Sie dankte der Judoabteilung für ihre gute Jugendarbeit und ihren Einsatz bei den Veranstaltungen des Hauptvereins wie dem Kinderfasching und dem Volksfest. Nach einigen aktuellen Informationen ging es in den gemütlichen Teil über.