Januar 2017

Der erste Kronwinkler Judoka der 2017 auf die Wettkampffläche ging war Nico Lintner. Beim Jahresstartturnier in Hohenthann musste es sich nur den Bayerkaderathleten Howard geschlagen geben, wäre er alle andern Kämpfe für dich entscheiden konnte. Somit erreichte er die Silbermedaille.

Ein Wochenende später kämpften Sonja Bauer und Alexandra Brand das erst mal in der U21. Bei der Südbayerischen erreichte Sonja den 1. Platz, Alexandra den 2. Platz in ihren Gewichtsklassen. Bei der Bayerischen konnte Sonja dann krankheitsbedingt nicht mehr starten. Alex wurde hier 3. und schaffte somit die Qualifikation zur süddeutschen Meisterschaft. Wir wurde sie 5. und scheiterte somit denkbar knapp an der Teilnahme bei der Deutschen. Für das erste Jahr in der U21 ein guter Einstieg.

In der U18 startete Marco Sommer bei der Südbayerischen. Leider verletzte er sich dabei das Handgelenk. Er kämpfte zwar weiter und qualifizierte sich auf die Bayerische, wurde aber nicht rechtzeitig fit um dort starten zu können.

 


 

Kronwinkl 30.01.2017.

Am Montag hielt die Judoabteilung des TSV Kronwinkl ihre jährliche Abteilungsversammlung ab. Über 20 Judokas und Judoeltern trafen sich im Vereinsheim des TSV und wurden von Abteilungsleiterin Claudia Winklmayer willkommen geheißen. Die stellvertretenden Abteilungsleiter Christian Lintner und Torsten Beukmann blickten auf das erfolgs- und ereignisreiche Jahr 2016 zurück und boten einen Ausblick auf die Pläne für das Jahr 2017. Dann folgte der Dank an die Trainer Annette und Martin Bauer, Elisabeth Spanier, Nathalie Fiedler und Claudia Winklmayer. Gleich im Anschluss gab es ebenfalls ein kleines Dankeschön für die unermüdlichen Helfer Bettina Ruhland, Birgit Lintner, Alexandra Fiedler, Ute Kreisel und Rebecca Lex und den Rest der Abteilungsleitung. Diese wird auch in der bewerten Form weiter zusammenarbeiten. Die Grüße des Hauptvereins überbrachte Helga Bergmeier. Sie dankte der Judoabteilung für ihre gute Jugendarbeit und ihren Einsatz bei den Veranstaltungen des Hauptvereins wie dem Kinderfasching und dem Volksfest. Nach einigen aktuellen Informationen ging es in den gemütlichen Teil über.